NavigationDesBereichsWas wir für Sie leisten
Inhalt

Bewegungstherapie

"Die Bewegungstherapie ist eine ärztlich indizierte und verordnete Bewegung mit verhaltensorientierten Komponenten, die vom Therapeuten geplant, dosiert, kontrolliert und mit dem Patienten alleine oder in der Gruppe durchgeführt wird. Sie will mit geeigneten Mitteln des Sports, der Bewegung und der Verhaltensorientierung bei vorliegenden Schädigungen gestörte physische, psychische und psychosoziale (Alltag, Freizeit und Beruf betreffende) Beeinträchtigungen rehabilitieren bzw. Schädigungen und Risikofaktoren vorbeugen. Bewegungstherapie beruht dabei auf medizinischen, trainings- und bewegungswissenschaftlichen und pädagogisch- psychologischen sowie soziotherapeutischen Elementen. Bewegungstherapie intendiert die Erlangung der Handlungs- und Sozialkompetenz des Menschen und strebt Verhaltensstabilisation oder Verhaltensänderung mit dem Ziel einer besseren Lebensqualität an".

Die Bewegungstherapie stellt somit ein komplexes Verfahren dar und bildet einen Schnittpunkt der Fachdisziplinen Sport- und Bewegungswissenschaft, Medizin und Psychologie, wodurch sie folglich im Hinblick auf Ziele, Inhalte und Methoden, von den Erkenntnissen dieser Fachbereiche maßgeblich beeinflusst wird. 

Den Körper wieder handlungs-, wahrnehmungs- und kontaktfähig zu machen bildet somit das Fundament der Bewegungstherapie. Grundlegende Ziele der therapeutischen Arbeit stellen die Aufhebung oder Reduzierung von Defiziten und Störungen, die Stabilisierung des Selbst und die Entfaltung der individuellen Ressourcen, dar. Folglich fokussiert die Bewegungstherapie nicht nur die Behandlung pathologischer Zustände, sondern gleichermaßen die Erhaltung und Stabilisierung gesunder Verhaltensmuster sowie den Aufbau neuer Handlungsmöglichkeiten. Da alle Therapieziele immer nur individuell und anhand der konkreten Situation eines Patienten erarbeitet und festgelegt werden, können diese Richtziele natürlich je nach Indikation erweitert und ergänzt werden.

Der Ansatz der Bewegungstherapie liegt hierbei auf Körperebene. Vorhandene Störungen und Defizite sollen durch strukturierte Übungsangebote kompensiert, verbessert oder neu erlernt werden. Die Arbeitsweise nutzt hierfür das Kennenlernen und Beeinflussen körperlicher Funktion wie Beweglichkeit, Ausdauer, Kraft und Koordination. Da das Vorgehen immer auch mit dem Wahrnehmen der jeweiligen Übung verbunden ist, handelt es sich nie um ein bloßes körperliches trainieren sondern hilft dabei in Dialog mit dem Körper zu treten und die Bewusstheit der eigenen Körperlichkeit zu erhöhen. So werden durch das übungszentrierte Vorgehen systematische neue Handlungsmöglichkeiten eröffnet und das Verhaltensspektrum des Individuums erweitert.

Suche & Service

Anschrift

Reha-Zentrum Bad Homburg
Klinik Wingertsberg

Am Wingertsberg 11
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
Tel. 06172 - 104 362
Fax 06172 - 104 496